So., 07.09.2014, 15:00 Uhr:

VfR Rheinsheim - FV Gondelsheim  13:2 (8:1)

VfR-Team im Spiel- und Torrausch

Bei sommerlichen Wetterverhältnissen schickte eine äußerst gut aufgelegte VfR-Formation den Tabellenletzten FV Gondelsheim mit einer 13:2 (8:1) Klatsche nach Hause. Von Beginn an zeigte das VfR-Team aggressives Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft und Tempofußball, was die Gäste nicht zum Durchatmen kommen ließ.

In der 10. Min. eröffnete Fabian Simonis den Torreigen zum 1:0. Eine Schlafmützigkeit der VfR-Defensive nutzten die Gäste im Gegenzug zum 1:1-Ausgleich. Keine zwei Minuten später erzielte Patrick Graf das 2:1. Der Treffer zum 3:1 war Ersin Esen vorbehalten. Nun demonstrierte die VfR-Formation bis zur Halbzeitpause Spaßfußball und baute den Vorsprung in der 16., 19. und 21. Min. durch einen lupenreinen Hattrick von Nico Grimm zum 6:1 aus, wobei das sechste Tor einen Handelfmeter darstellte. Die bemitleidenswerten Gäste mußten bis zur Pause noch die Treffer 7 und 8 durch Patrick Graf hinnehmen (43. und 45. Min.). Die Gäste waren dem Druck und Ansturm des VfR-Teams einfach nicht gewachsen.

Nach dem Wechsel ließen es die VfR-Spieler ruhiger angehen, ohne die Kontrolle und Dominanz zu verlieren. In der 68. Min. konnte sich Ibrahim Sahiti in die Torschützenliste eintragen (9:1). Ersin Esen erzielte per Foulelfmeter das zweistellige Resultat von 10:1 (73. Min.). Die haushohe Überlegenheit kam in den Toren von Yannick Blank in der 79. Min. zum 11:1 und durch das 12:1 durch den vierfachen Torschützen Nico Grimm in der 82. Min. zum Ausdruck. Die Gäste kamen in der 84. Min. noch zur Ergebniskosmetik (12:2). Den Schlußpunkt des Torfestivals setzte Yannick Blank in der 87. Min. zum 13:2-Endstand.

Das VfR-Team war an diesem Tag einfach nicht zu stoppen und überzeugte durch attraktiven Offensivfußball. Allerdings sah man sich einem schwachen Kontrahenten gegenüber, der sich schon jetzt in einer prekären Situation befindet.

Die faire und torreiche Begenung war für die treuen Anhänger und Fans des VfR eine Entschädigung für so manche Enttäuschung in der Vergangenheit.

back