So., 15.11.2015 14:30 Uhr:

VfR Rheinsheim - FV Neuthard 2:2 (1:2)

Leistungsgerechtes Remis

Bei mildem, windigem Herbstwetter und guten Platzbedingungen kam es beim Aufeinandertreffen des VfR Rheinsheim gegen den FV Neuthard zu einem leistungsgerechten 2:2 (1:2) Unentschieden. Mit einer Schweigeminute gedachte man zunächst der Opfer der Anschläge in Paris.

In der ersten Spielhälfte präsentierte sich das Gästeteam in spielerischer Hinsicht leicht überlegen. Die erste Chance des Spiels besaß Patrick Graf mit einem Schuß aus vollem Lauf. Der Ball wurde jedoch vom FVN-Keeper pariert (10. Min.). Beinahe im Gegenzug gingen die Gäste mit 0:1 in Führung, als sich die VfR-Defensive desorientiert zeigte. Für Florian Marek ergab sich in der 15. Min. plötzlich eine Einschußchance, die jedoch vertan wurde. In der 21. Min. verhinderte VfR-Keeper André Vonier per Fußabwehr den Ausbau der Gästeführung. Ersin Esen besorgte in der 24. Min. dann den 1:1 Ausgleich, als er einen schnellen Spielzug über vier Stationen erfolgreich abschloß. Patrick Graf war Vorlagengeber. Die weiterhin leicht dominierenden Gäste besaßen erneut in der 38. Min. eine Riesenchance. Ein folgenschweres Missverständnis in der VfR-Abwehr nutzten die Gäste in der 41. Min. zur erneuten Führung (1:2). Die Gästeführung zur Pause war wegen der Mehrzahl an Chancen verdient.

Nach dem Wechsel eroberte sich das VfR-Team zusehends größere Spielanteile. Die Gäste kamen nur noch sporadisch aus ihrer Spielhälfte. Zunächst operierte die VfR-Formation noch nicht durchschlagskräftig und zielgerichtet genug, um die FVN-Abwehr auszumanövrieren. Erst in den letzten zwanzig Minuten der Begegnung baute man starken Druck auf und gelangte beinahe im Zwei-Minuten-Takt zu gefährlichen Aktionen und Chancen im gegnerischen Strafraum. In der 70. Min. berührte ein Kopfball von Ibrahim Sahiti das Lattenkreuz des FVN-Gehäuses. Patrick Graf scheiterte in der 80. Min. am FVN-Keeper, als er alleine vor dessen Kasten auftauchte. Die 83. Min. brachte dann doch den sehnlichst erwarteten 2:2-Ausgleich, als Ibrahim Sahiti im gegnerischen 16-Meterraum gefoult wurde und Fabian Simonis den fälligen Elfmeter souverän verwandelte. Es folgten noch zwei weitere Einschußmöglichkeiten durch Patrick Graf und Fabian Simonis (87. und 90. Min.). Letztlich blieb es jedoch beim leistungsgerechten Remis.

Lässt sich die Leistung der VfR-Formation, die sie in der 2. Hälfte zeigte, fortsetzen, wird man die kommenden Aufgaben durchaus zuversichtlich angehen können.

back