So., 22.11.2015 14:45 Uhr:

FV Ubstadt - VfR Rheinsheim  3:1 (1:1)

Vermeidbare Niederlage

Bei frühwinterlichen Temperaturen und guten Platzverhältnissen bezog das VfR-Team beim FV Ubstadt eine vermeidbare 1:3 (1:1) Niederlage. Die VfR-Formation war in der 1. Spielhälfte dominierend, spielte zielgerichtet und erarbeitete sich gefährliche Strafraumaktionen und Abschlüsse.

Die erste Einschusschance bot sich der VfR-Elf in der 7. Min. Die Gastgeber vergaben in der 12. Min. eine gute Tormöglichkeit. Die VfR-Spieler agierten im letzten Hinrundenspiel elanvoll und gelangten durch Florian Marek in der 15. Min. zu einem Lattentreffer. Patrick Graf steuerte in der 22. Min. auf Vorlage von Florian Marek alleine auf das FVU-Gehäuse zu und vollendete souverän und erfolgreich zur 0:1-Führung (22. Min.). Ein direkter Freistoß der Platzherren aus ca. 22m parierte VfR-Keeper Andre Vonier in glänzender Manier (28. Min.). Nach einer Standardsituation zeigte sich die VfR-Defensive nicht im Bilde und verhalf dadurch den Gastgebern in der 33. Min. zum 1:1-Ausgleich. Florian Marek hatte in der 43. Min. erneut Pech, als sein Schuss wiederum nur die Latte des FVU-Gehäuses traf. Das Remis zur Pause war für die Hausherren doch etwas schmeichelhaft, da das VfR-Team die größeren Spielanteile und ein Chancenplus besaß.

Im 2. Spielabschnitt waren die Gastgeber sofort präsent, während sich die VfR-Spieler noch beim Pausentee zu befinden schienen. VfR-Keeper Andre Vonier konnte in der 46. Min. gerade noch per Fußabwehr die Führung der Platzherren abwenden. Fünf Minuten später war die VfR-Abwehr jedoch indisponiert und ermöglichte erneut nach einer Standardsituation den Gastgebern die 2:1 Führung. In der 56. Min. konnten die Hausherren nach schnellem Spielzug gar auf 3:1 davon ziehen. Nach diesem Treffer bäumten sich die VfR-Spieler zwar gegen die drohende Niederlage auf, spielten jedoch zu durchsichtig und ohne Durchschlagskraft. Man kam trotzdem noch zu zwei klaren Einschussmöglichkeiten durch Marcel Gentner und Patrick Graf (73. und 89. Min.).

Leider konnten die VfR-Spieler ihr gutes, druckvolles Spiel der 1. Hälfte nicht beibehalten und gaben die Initiative im 2. Spielabschnitt an die Gastgeber ab. Die Niederlage war deshalb vermeidbar, unnötig und bitter.

back

FCH deutlicher Sieger im Lokalderby